Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/oo-141131

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Dunkelheit

Atme ein
Atme aus
Immer weiter
Und nichts verändert sich
Schließt deine Augen
Öffnet sie
Und nichts verändert sich
Streckst deine arme aus
Willst erreichen
Willst spüren
Willst berühren
Doch streckst du ins leere
Stehst auf
Willst erreichen
Wills rennen
Willst gehen
Doch du bleibst stehen
Schließt deine Augen
Atmest
Stehst ruhig da
Nichts bewegt sich
Nur dein Atem
Dein Gedanke
Deine Vernunft
Schreitest nach vorn
Hebst dein kopf
Öffnest deine Augen
Und doch siehst du nichts
Noch ein schritt ein dritter
Immer weiter
Durch die Dunkelheit aus willst du erreichen
Willst du spüren
Willst du empfinden
Rennst du rennst aus Verzweiflung nie zu spüren
nie zu berühren
Nie an etwas teil gehabt zu haben
Rennst weiter
Bis du an eine mauer kommst
Berührst sie sehnsüchtig
Kalter sein
Sinkst runter
Kalter schöner Stein
Du berührst ihn
Du hast in erreicht
Spürst seine Kälte
Er spürt deine wärme
Deine hand an der Mauer weinst du
Den deine Verzweiflung wächst
Immer weiter
Wirst du jemals wärme berühren?
Lässt die mauer nicht los
Würdest sie doch in Dunkelheit verlieren
Machst die augen zu um wieder zu sehn
Ziehst dein Arm zurück
Deine hand auf dein aufgeregtes kleines Herz
Es schlägt
Du stehst auf
Und gehst weiter
Irgendwann wirst du wärme spüren
Hab geduld du kleines Herz



11.8.08 20:33
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung